Verkehrsunfall auf der A40, elf verletzte Personen, acht beteiligte Fahrzeuge


Foto:Mike Filzen

Am frühen Abend ( 14.11 )sind auf der A40 in Fahrtrichtung Bochum insgesamt acht Pkw ineinander gefahren. Elf Menschen wurden dabei verletzt, eingeklemmt war glücklicherweise niemand. Drei Notärzte, der Leitende Notarzt (LNA) und etliche Notfallsanitäter waren vor Ort, um die Verletzten medizinisch zu versorgen. Da die Situation zunächst unklar war und auch die Anzahl der Verletzten nicht eindeutig feststand, standen weitere Ärzte und Helfer im Bereich des Steeler Wasserturms in Bereitschaft, um von dort zügig auf die voll gesperrte Autobahn auffahren zu können. Die Verletzten werden jetzt in verschiedenen Krankenhäusern, unter anderem auch in Gelsenkirchen, weiterbehandelt. An zwei der Unfallfahrzeuge mussten die Retter Entstehungsbrände bekämpfen. Was genau zu dem Unfall auf der linken Spur der A40 geführt hat, ist unklar. Während der Rettungsarbeiten war die Autobahn in Richtung Bochum zwischenzeitlich voll gesperrt, auch die Busspur der EVAG war vorübergehend nicht zu nutzen. Es kam im Feierabendverkehr zu erheblichen Störungen im Innenstadtbereich sowie Rückstaus auf A40 und A52.

Über Matthias Wurst 199 Artikel
Ich bin Moderator seit 2008. Im Jahre 2014 haben wir das Projekt Radio Schonnebeck gestartet.