Kleiner Junge im Kinderwagen von umgefahrener Laterne getroffen – Glücklicherweise nur leichte Verletzung davongetragen

Posted on 14. Oktober 2016 in Radio Schonnebeck by Matthias Wurst

Schonnebeck:
Glück im Unglück hatte Donnerstagmorgen (13. Oktober) ein kleiner Junge in Schonnebeck, als plötzlich eine umgefahrene Straßenlaterne auf ihn kippte.
Das Kleinkind erlitt glücklicherweise nur eine leichte Verletzung. Gegen 8:35 Uhr schob eine Mutter (39) ihren 2-jährigen Sohn im Kinderwagen auf dem Gehweg der Straße Schonnebeckhöfe in Richtung Huestraße. Die Beiden waren in Richtung Kita unterwegs. In Höhe einer dortigen Gesamtschule leitete ein Lkw-Fahrer (58) ein Wendemanöver ein.

Hierbei touchierte er mit dem Heck eine Straßenlaterne, die durch die Wucht umknickte. Als die Frau erkannte, dass der Mast in Richtung Kinderwagen stürzte, zog sie diesen geistesgegenwärtig zurück. Dennoch ist der kleine Mann im Kinderwagen von der Stange getroffen worden. Er zog sich eine leichte Beule am Kopf zu.

Der Knirps war erfreulicherweise so fit, dass er auf das Toben im Kindergarten nicht verzichten musste. Das Verkehrskommissariat 3 hat die Ermittlungen gegen den Unfallfahrer eingeleitet.

Comments on 'Kleiner Junge im Kinderwagen von umgefahrener Laterne getroffen – Glücklicherweise nur leichte Verletzung davongetragen' (0)

Comments are closed.