Fußgänger stirbt bei Verkehrsunfall – Keine vorangegangene Unfallflucht

Posted on 18. Dezember 2015 in Radio Schonnebeck by Matthias Wurst

Am vergangenen Mittwoch (16.12.) wurde ein 20 jähriger Fußgänger an der Kreuzung Frohnhauser Strasse / Mülheimer Strasse angefahren und verstarb noch an der Unfallstelle (wir berichteten).

Die Polizei zog zur Aufklärung des Unfallhergangs einen Sachverständigen hinzu. Bei der Unfallaufnahme wurden Lacksplitter gefunden, die darauf schließen ließen, das ein weiteres Fahrzeug am Unfall beteiligt sein könnte. Es handelte sich dabei um rote Lacksplitter.

Bei der Untersuchung der Splitter hat sich nun herausgestellt, das diese mit hoher Wahrscheinlichkeit von dem Ford Focus stammen, der umlackiert wurde.

„Das Landeskriminalamt wird zur weiteren Aufklärung beitragen“, teilte die Polizei in Essen unserer Redaktion mit.

Die Rechtsmedizin stellte bei der Obduktion fest, das der 20 jährige zum Unfallzeitpunkt unter starkem Alkoholeinfluss stand.

Comments on 'Fußgänger stirbt bei Verkehrsunfall – Keine vorangegangene Unfallflucht' (0)

Comments are closed.