Dreister Dieb klaut Neuwagen aus einem Autohaus in Altenessen

Aus einem Autohaus an der Hövelstrasse in Altenessen hat ein dreister Dieb einen Seat Ibiza geklaut.
Den Mitarbeitern hat er vorgegaukelt den Wagen kaufen zu wollen.

Als er unbeobachtet war, hat er sich den Schlüssel, der zur Kaufübergabe hinter der Sonnenblende abgelegt war, startete den Wagen und flüchtete durch das Schiebetor aus dem Verkaufsraum.

Bei seiner Flucht beschädigte er dann das Schiebetor, so wie die Front des Fahrzeuges.
Bei dem geklauten Wagen handelt es sich um einen schwarzen Seat Ibiza mit dem Kennzeichen E-PP 3005

Der männliche Täter wird als ca. 25-30 Jahre alt, mit einer stabilen Figur, schwarzem kurzem Haar, schwarzem Vollbart und südländischem Erscheinungsbild beschrieben. Er war mit einer dunklen
Jacke und dunkler Jogginghose bekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0201-82 90 entgegen.

Das Anti Rassismus Telefon ist umgezogen

Das Anti Rassismus Telefon ist umgezogen. Das teilte heute (29.11.2016) die Initiative „Interkulturelles Solidaritätszentrum Essen e.V.(IKSZ)“ gegenüber Radio Schonnebeck mit.
Die Initiative war zuletzt in den Büroräumen Friedrich-Ebert-Str tätig. Diese musssten jedoch leider aufgegeben werden, wie der Pressemitteilung zu entnehmen war.

Gründe hierfür wurden nicht genannt.

Das Anti Rassismus Telefon ist jetzt in der Steubenstr. 45138 Essen zu finden.

„Wir haben nicht zu viele Geflüchtete, wir haben zu viel rechten Mob
Aber wir teilen die Meinung derer, die es als Aufgabe betrachten, allen, die bei uns ankommen, ein Willkommen zu bereiten und sie in ihrer schweren Lebenslage zu unterstützen.“

Das Anti Rassismus Telefon setzt sich insbesondere für Flüchtlinge ein.

In der Pressemitteilung heißt es weiter: „Für unsere Arbeit braucht das Anti Rassismus Telefon auch in den neuen Büroräumen Ihre Hilfe.
Spenden, Mitarbeit, aber auch Kritiken, Vorschläge und Kommentare sind eine herzlich willkommene Unterstützung.“

Wenn Ihr helfen möchtet, hier findet Ihr alle Informationen und Ansprechpartner

Festnahme eines Drogendealers

Am 28. November gegen 20:15 Uhr, wurden Polizeibeamte der Polizeiinspektion Nord zu einem
Mehrfamilienhaus auf der Vogelheimer Straße entsandt, nachdem sich
ein Zeuge über starken Marihuana-Geruch im Haus beschwerte.

Als die Beamten an die Wohnungstür eines 22 Jahre alten Esseners
klopften und dieser öffnete, drang deutlicher Marihuana-Geruch aus
seiner Wohnung. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnten
circa 440 Gramm Marihuana, mehrere Hunderteuro Bargeld und ein
verbotenes Messer aufgefunden und sichergestellt werden.

Der 22-jährige Wohnungsinhaber wurde vorläufig festgenommen und
dem Polizeigewahrsam Essen zugeführt